Datenschutz

Datenschutzerklärung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die bei dem Besuch dieser Websites oder einer ärztlichen Behandlung erhoben werden, unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland. Diese Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten der Nutzer von uns verarbeitet werden.

PATIENTENINFORMATION ZUM DATENSCHUTZ

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Praxis Daten er-hebt, speichert oder weiterleitet. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in puncto Datenschutz haben.

1. VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die Praxis:
Dr. Fiedler, Dr. Schröder, Dr. Schröder-Helbig
Wittenberger Str. 86, 01277 Dresden
Telefon: 0351 – 3179209 oder 0176-56567797 Telefax: 0351 – 317 92 10
E-Mail: praxisteam@fiedler-steinike.de

2. ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.
Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zäh-len Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder andere Ärzte erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen).
Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.

3. EMPFÄNGER IHRER DATEN

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich nur dann an Dritte, wenn dies gesetz-lich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass zu Dritten ebenfalls Personen zählen, die zu Ihrer Familie gehö-ren (z.B. Ihre/r Ehefrau, Ehemann). Eine Einwilligung zur Weitergabe von Daten an Dritte muss von Ihnen schriftlich erfolgen. Wenn sie z.B. jemanden Anderen beauftragen Ihre Dokumente (z.B. Rezepte, Ver-ordnungen) aus der Praxis abzuholen, ist dazu Ihr schriftliches Einverständnis erforderlich. Dieses schriftli-che Einverständnis muss zu jeder Abholung erneut aktuell ausgestellt werden.

Das schriftliche Einverständnis ist nur gültig, wenn

– es den Namen und das Geburtsdatum von Ihnen und der/dem Abholenden enthält,
– die genauen Informationen und/oder Dokumente auflistet, welche abgeholt werden sollen,
– es von Ihnen unterschrieben ist, und der Ort und das aktuelle Datum angegeben werden.

Die/der Abholende muss sich mit einem gültigen Ausweisdokument ausweisen.

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können andere Ärzte / Psychotherapeuten, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Ärztekammern und privatärztliche Verrechnungsstellen sein.
Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistun-gen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger.

4. SPEICHERUNG IHRER DATEN

Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Be-handlung erforderlich ist.
Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Ab-schluss der Behandlung aufzubewahren. Nach anderen Vorschriften können sich längere Aufbewah-rungsfristen ergeben, zum Beispiel 30 Jahre bei Röntgenaufzeichnungen laut Paragraf 28 Absatz 3 der Röntgenverordnung.

5. IHRE RECHTE

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.
Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.
Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen be-nötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

6. RECHTLICHE GRUNDLAGEN

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.

Ihr Praxisteam